HDR – endlich kommt HDR auf unsere Monitore

HDR verspricht das, was sich viele von UHD erwartet haben. Besser Helligkeit, bessere Kontraste, bessere Farben und natürlich mehr Details. Egal ob Full HD oder Ultra HD – keine Neuerung im Bereich Monitore oder Fernseher konnte eine so gute Verbesserung erreichen. Nur HDR bringt eine optisch wirklich vorhandene Verbesserung des Bildes. Dies entsteht durch den deutlich größeren Dynamikspielraum der Lichtquellen. So kann ein weiß beispielsweise deutlich unterschiedlicher dargestellt werden. Es wird nicht sichtbares Licht in sichtbares umgewandelt.

Aber vor allem bei Fernsehern entsteht ein wirklicher Vorteil. Doch zunächst müssen vor allem die Filmstudios mitziehen. Grundlegend werden zunächst unsere Kinos mit HDR beglückt. Teilweise gibt es das auch schon aber noch selten. Doch mit der neuen Ultra HD Blu-Ray bekommen wir auch endlich Inhalte für das eigene Wohnzimmer, die fast an HDR herankommen – vorausgesetzt man hat den passenden TV.

Die neue Blu-Ray besitzt einen deutlich größeren Farbumfang – momentan ist es die Kinonorm DCI P3 – also Rec 7090 – das entspricht mehr als 1000 Abstufungen je Farbkanal –  bislang waren nur rund 250 üblich. Dabei erstrahlen vor allem hellste Details erstmals mit 1000 Nits und nicht mehr nur mit 100 Nits – somit werden vor allem sehr helle oder sehr dunkle Stellen im Bild mit mehr Details versehen.

Noch gibt es kaum UHD TVs die eine HDR Qualität liefern können. Doch das soll sich ändern. Bei Monitoren müssen wir wohl noch warten. Bis es echte HDR Monitore für den Heimgebrauch gibt wird es sicherlich 2 Jahre dauern – doch das wird eine wirkliche Revolution. Man stelle sich nur mal HDR-Gaming vor – ein wahnsinniges Erlebnis. Doch dabei müssen vor allem die Grafikkarten mitspielen. Bis diese solche Details verarbeiten können wird es auch noch dauern!

Hoffen wir auf das Beste – bis lang müssen wir dann mit 4K Monitoren zufrieden sein.