Günstige Tablets – was kaufen?

Wer nur ein Tablet zum Surfen und Mails checken auf der Couch vor dem TV sucht muss nicht gleich ein High-End-Gerät kaufen – dort reicht auch ein kleines Tablet für rund 150 Euro. Doch was zeichnet diese günstigen Tablets aus und wie schlagen diese sich in Tests? Das wollen wir in diesem Artikel klären.

Merkmale günstiger Tablets

Android dominiert den Markt. Fast alle Top Tablets für unter 150 € setzten auf Android. Windows und iOs Modelle findet man eigentlich kaum. Man sollte darauf achten, dass mindestens Android 4 installiert ist – am besten in Version 4.4 – noch besser dagegen wäre Android 5. Die meisten günstigen Tablets (auch laut diversen Tablet Testberichten) sind nur zwischen 7 und 8 Zoll groß – doch das reicht auch. 10 Zoll Geräte sucht man in dieser Preisklasse vergebens. Auch in Sachen Auflösung muss man einige Abstriche machen. Mehr als 1280×800 kann man eigentlich nicht erwarten. Verwöhnte Augen von der Full-HD oder gar 4K Auflösung werden dies sicherlich als störend empfinden. Auch auf gewisse Extras muss man verzichten. Standards wie WLAN, Bluetooth oder GPS sind natürlich dabei – aber mobiles Internet oder NFC sowie eine wirklich gute Kamera wird man in diesem Segment sicherlich nicht finden. Auch die Speicherkapazität ist oft eingeschränkt – man sollte also beim Tablet Kauf drauf achten, dass die Speicherkapazität mit Hilfe eines SD-Slots erweitert werden kann.

Empfehlungen nach Preis

Butter bei die Fische: Was für ein Tablet bekommt man für nur 50 Euro? Das schafft eigentlich fast nur ein Tablet – das Acer Iconia B1. Was ist gut an dem Gerät? Es hat eine lange Akkulaufzeit und die Power reicht fürs Surfen oder auch EBook-Lesen eigentlich aus. Man bekommt ein recht flottes 7 Zoll Android Tablet, das sich auch mit teuren Produkten messen kann. Es sicherlich nach dran den Preis als bestes Android Tablet tragen zu können. Dies bestätigen diverse Testberichte.

Ab einer Grenze von 100 hat man schon mehr Tablets zur Auswahl. Besonders herausstechend ist wieder der Hersteller Acer mit dem Iconia A1. Es ist eigentlich eine gute Alternative zum teuren aber sehr leistungsstarken Apple iPad mini. Es kann als Chat-Gerät, Surf-Maschine oder auch ebook-Reader oder Navi problemlos verwendet werden. Schade ist, dass nicht die aktuellste Android-Version vorinstalliert ist.

Was bekommt man denn für 150 Euro? Wenn man ein Tablet mit mobilem Internet sucht so sollte man zum Asus Fonepad ME371MG greifen. Es hat ein integriertes Mobilfunkmodul und lässt sich somit auch als Telefon nutzen.

Tastaturen am Tablet?

Wer dagegen ein Arbeitstier sucht muss deutlich mehr auf den Tisch legen. Besonders die bei Studenten beliebten Tablet mit Tastatur sind kaum in dieser Preisregion zu finden. Ist auch logisch – die meisten setzten auf Windows als Betriebssystem. Wirklich empfehlen kann man hier das Surface von Microsoft. Kaum ein anderes Convertible funktioniert so gut und ist so ausgereift. Wer also Eine Kombination aus Tablet und Laptop sucht sollte sich diese Convertibles oder auch Detachables genannt genauer ansehen. Sie kennen Android nicht? Dann lesen Sie hier nach.